MuseumAlt-SegebergerBuergerhaus vhs-logoSW

« Zurück

Der ehemalige Kornspeicher des Chorherrenstiftes

Im südöstlichen Bereich des „Appelhofs“ der Augustiner-Chorherren existierte ein großer Kornspeicher in Fachwerkbauweise, der zum Schutz vor Ungeziefer und Feuchtigkeit auf einem freistehenden Ständerwerk aufgebockt war. Da diese Speicherscheune möglichst ohne Hindernis für beladene Erntewagen erreichbar gewesen sein musste, kann der Standort in dem tiefer gelegenen Gelände des heutigen Schöpfungsgarten verortet werden. Wie dieser Speicher nach der Aufhebung des „Klosters“ genutzt wurde, ist unbekannt, doch bestand zumindest das Gebäude noch bis zum Ende des 16. Jahrhunderts weiter fort, wie die beiden Stiche von Braun-Hogenberg (1588) und Greve (1585) bezeugen.

Kornhaus rot.jpg Kornhaus farbig 3D.jpg