MuseumAlt-SegebergerBuergerhaus vhs-logoSW

« Zurück

Museumsprojekt ‚Virtuelles Stadtmodell „Segeberg anno dom. 1600“ – Eine Zeitreise

Die Mitglieder des FREUNDESKREISES (auf der Jahreshauptversammlung des Museumsvereins am 9. November 2017) und die zahlreichen Sponsoren des Modells waren die ersten Zeitreisenden, die in die virtuelle Vergangenheit der Kalkbergstadt abtauchten.
Auf einer ersten Präsentation der HCU-Mitarbeiter (Prof. Dr. Thomas Kersten, Simon Deggim M.Sc. und Felix Tschirschwitz M.Sc.) sowie FK-Vorständlern (Manfred Quaatz und Joachim Geppert) und Museumsleiter Nils Hinrichsen am 21. November 2017 begutachteten die Sponsoren der größeren Gebäude „ihre Luftschlösser“, umrundeten (im Gemeindesaal der Ev.-Luth. Kirchengemeinde) zu Fuß die Marienkirche mit den Klosteranbauten, wanderten zur Rantzau-Pyramide vor den Toren der Stadt und bestiegen den Kalkberg, um über die Zugbrücke auf die Siegesburg zu gelangen. Auch die geladenen Vertreter der Presse reisten in der Zeit zurück in die einstige Burgsiedlung Segeberg und wagten sich dabei bisweilen ‚gefährlich nahe’ an die Kante der steil abfallenden Burgmauer – wie z.B. LN-Reporterin Heike Hiltrup (Foto unten).
Für die Sponsoren der einzelnen Bürgerhäuser wurde das Modell im Dezember 2017 noch einmal in der Remise aufgebaut und vorgeführt.
Die Mitglieder des FREUNDESKREISES hoffen, das Virtuelle Modell „Segeberg ANNO DOM. 1600“ einmal dauerhaft der Öffentlichkeit präsentieren zu können und suchen dafür geeignete Räumlichkeiten in Bad Segeberg – am besten natürlich in der Nähe des Kalkberges! – Dafür, sowie für den weiteren Ausbau des Modells werden weitere Förderer und Sponsoren gesucht (Klick: "Segeberg anno dom. 1600 - Das virtuelle Stadtmodell / Spendenprojekt". Eine bundesweit einmalige Attraktion in der ‚Burgsiedlung Segeberg’ – künftig als museales Angebot, als touristisches Highlight und in der schulischen Geschichtsvermittlung!

Burgsiedlung Segeberg 1600.jpg Präsentation 3DModell.jpg 21.11.VII.jpg