Willkommen auf den Seiten des SEGEBERGER BÜRGERHAUSES!

 

Seit Übernahme der Trägerschaft des Museums durch die Volkshochschule Bad Segeberg im Jahre 2012 wurde das einstige “Heimatmuseum” in den nachfolgenden drei Jahren sukzessive zum historischen Stadtmuseum umgebaut.

Jahrhundertelang diente das Bürgerhaus Segeberger Handwerkern als Wohnhaus. Als es gegen Ende der 1950er Jahre schließlich wegen extremer Baufälligkeit abgerissen werden sollte, wurden alte Überlegungen laut, es zu renovieren und als Museum einzurichten. Nach erheblichen Sanierungsarbeiten mit massiven Eingriffen in den historischen Baubestand (1963/64) präsentierte die Stadt Bad Segeberg das gerettete Segeberger Bürgerhaus in den nachfolgenden Jahrzehnten als „Heimatmuseum“.

ÖFFNUNGSZEITEN

 

In den Monaten November 2022 bis März 2023 ist das Museum jeweils am Samstag und Sonntag in der Zeit von 12-17 Uhr geöffnet.

 

Über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel bleibt das Museum vom 24. Dezember 2022 bis einschließlich den 8. Januar 2023 geschlossen. Nach vorheriger Absprache ist auch ein Besuch außerhalb der Öffnungszeiten (auch über den Jahreswechsel) möglich. Bei Interesse melden Sie sich bitte via Mail: museum@vhssegeberg.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

HINWEIS

Das Segeberger Bürgerhaus wird vorgestellt auf Binnenland SH. Hier gibt es pannende Geschichten und interessante Geschichte, gelebte Traditionen und lebendige Kultur und besonders abwechslungsreiche Landschaften aus Schleswig-Holstein.

PRESSEARTIKEL

 

Museum Segeberger Bürgerhaus – mit vielen aktiven ehrenamtlich Tätigen im Rekordjahr 2022

Das Segeberger Museum hat in diesem Jahr erstmals über 3000 Besucher*innen zu verzeichnen. Der aktive Stamm an ehrenamtlichen tätigen Personen konnte weiter ausgeweitet werden und vor allem die Schulkooperationen wurden nochmals intensiviert. „Mit solch einem Zuspruch hätte wie nach der Pandemie nicht gerechnet“, so Manfred Quaatz, der Vorsitzende des Freundeskreises auf der jährlichen Mitgliederversammlung. Während bereits in den vergangenen Jahren der Zuspruch kontinuierlich stieg, kann man im laufenden Jahr wahrlich sehr zufrieden sein.

Die drei durchgeführten Sonderausstellungen wurden gut besucht, und vor allem die aktuelle Ausstellung „Anna“ zeigt reges Interesse. „Natürlich gibt es für 2023 bereits eine vorläufige Planung“, sagt Paul Jeute, Leiter des Museums. So läuft derzeit u.a. eine Kooperation mit einer Schulklasse der Dahlmannschule – die Resultate werden zu dem komplexen Thema „Architektur, Stadtplanung und Utopie: Wie wir leben wollen“ in einer Ausstellung, die von den Schülerinnen selbst gestaltet wird, ab Mitte Februar 2023 zu besichtigen sein. Ganz sicher wird es auch wieder etwas zum Thema „Karl-May“ geben.

Die sehr gute Zusammenarbeit insbesondere mit den Ehrenamtlichen Heidrun Schröter, Anke Siebke, Doris Teegen, Maren und Manfred Quaatz, Hans-Werner Baurycza, Reinhard Böttcher, Jörn Ebers, Joachim Geppert, Manfred Kühl, Rolf Sievers und Reinhard Schweim sowie dem Kalkbergarchiv macht an dieser Stelle Vieles möglich.

Insgesamt ist das einfach eine tolle Sache, was in hier in den letzten zehn Jahren seit der Übernahme des Museums durch die Volkshochschule alles entstanden ist. Neben vielen Aspekten der Stadtgesichte und den Sonderausstellungen steht auch immer wieder das Haus selbst im Zentrum des Interesses: „Ein so altes Stadthaus, als zeitgemäßes Museum zu führen, ist schon immer wieder eine Herausforderung“, so vhs-Geschäftsführer Michael Kölln. „Uns liegt als vhs sehr viel an dieser Arbeit. Wo finden sich sonst ein so geschichtsträchtiges Gebäude, wo sowohl für Tourist*innen, Neubürger*innen und vor allem für die ansässigen Schulen auch noch hautnah das Gefühl der vergangenen Jahrhunderte erleben können.“

 

 

Aus der Sonderausstellung Kindervogelschießen (Frühjahr 2022)

Aus der Sonderausstellung Heinz Ingo Hilgers (Sommer 2022)

Anna – eine Segebergerin, Frauenleben in Segeberg 1900 bis 1920

Das Museum Segeberger Bürgerhaus wird in Trägerschaft der Volkshochschule Bad Segeberg e.V. betrieben.